Blog

Aktuelle Informationen
Änderung im Vorstand und DSGVO | 29.05.2018

Am 1. März 2018 ist satzungsgemäß Herr Bernd Saufhaus qua Amt als neuer Schulleiter der ... mehr

Mitgliederversammlung 17. März 2017
mit Vorstandswahlen | 19.03.2017

Am Freitag, 17.03.2017, fand in Raum 17 der Erasmus-Kittler-Schule die diesjährige ordentliche ... mehr

VFFB Jubiläumsfeier
30 Jahre VFFB | 11.07.2016

Zur Jubiläumsfeier am 22. September in der Erasmus-Kittler-Schule sind alle Vereinsmitglieder ... mehr

weitere Einträge
Kategorien

BGJ kletterte im Hochseilgarten – VFFB übernimmt Fahrtkosten

8.09.2006

Am Dienstag, den 5. September fuhr die Klasse 10 BGJ2 mit der Bahn nach Erbach. 8 km Fußmarsch war für manchen Schüler fast an der Grenze des Erträglichen, aber der Kletterpark in Würzberg entschädigte für die Mühen. Gut gesichert erprobte jeder seine Schwindelfreiheit (bis zu 12 m Höhe), seinen Wagemut beim „Tarzansprung“ ins Nichts, seine Muskelkraft am Seil oder an der Leiter, seine Cleverness, wenn er entdeckte, dass die Hindernisse auch bequem mit der Rollensicherung zu absolvieren waren und nicht zuletzt seine Besonnenheit, wenn er zu seiner Höhenangst stand und auf diesen Teil des Parcours verzichtete. Mit dem Bus ging es schließlich zum Bahnhof Michelstadt. Um 17 Uhr kamen alle erschöpft, in Darmstadt an - auch die Begleitpersonen: Klassenlehrer Bernhard Höhling, Christoph Garten und der Berichterstatter. Die Parallelklasse (Klassenlehrer Wolfgang Richter) hatte diese Tour schon am Vortag gemacht.

Die Fahrtkosten beider Klassen hat dankenswerter Weise der VFFB übernommen.

Schüleräußerungen zum Ausflug:

Mürsel: „Es hat Spaß gemacht“

Hüseyin: „Der Hochseilgarten hat mir viel Spaß gemacht. Ein Parcour war schwerer als der andere, es war eine Herausforderung“

Simon: „Ich fand den Aufstieg zum Hochseilgarten nicht so toll. ... Dort beim Hochseilgarten war es sehr schön und aufregend, da es verschiedene Schwierigkeiten gab und man konnte beim Parcour verschiedene Wege gehen. Man konnte Tarzan spielen, durch eine Röhre kriechen, mit Steigbügeln hoch über dem Boden gehen und bis zu 25 Metern am Drahtseil abfahren.“

Lars: „Für mich war der Ausflug eine Höllentour. Vor allem die 8 km nach Würzberg mit der Höllensteigung von 65 %.“

Christian: „Ich fand, dass der Ausflug Spaß gemacht hat, bis auf die Zeit, die wir gelaufen sind“ ....(Zum Hochseilgarten:) Wir sind leider nur 1 Stunde 30 Minuten da gewesen.“



Bericht und Fotos: Friedrich Haug

 

 


Kategorien: VFFB, Ausflug, BGJ